Hinterlüftete Fassaden

Hinterlüftete Fassaden stellen nicht nur die funktionelle Hülle des Objekts dar,
sondern prägen auch das Erscheinungsbild nach außen. Dabei sind nicht nur der Schutz
des Baukörpers gewährleistet sondern in dieser Verbindung auch eine langlebige und
ökonomische Außenhülle.

Durch den variablen Einsatz von unterschiedlichen
Dämmstärken und Konstruktionsaufbauten kann man dabei jedes Objekt
effizient gestalten.


Alu-Verbundplatten

Bei Alu-Verbundplatten handelt es sich um einen Materialverbund mit einem mittigen
Kunststoffkern und einer beidseitigen Alukaschierung. Durch dieses
Herstellungsverfahren wird eine hohe Festigkeit erreicht die im Fassadenbau sehr gut
genutzt werden kann und somit großflächige Fassadenflächen ermöglichen.


Faserzementplattenfassade

Geschosshohe Faserzementtafeln weisen durch unterschiedliche Formate und einer
entsprechenden Farbpalette viele Möglichkeiten auf, um ein ansprechendes Projekt zu
verwirklichen. Durch unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten – sichtbar oder
verdeckt – ist ein zusätzlicher Aspekt vorhanden um der Gestaltung freien Lauf zu lassen.


Profilblechfassade

Durch die unterschiedlichsten Profilierungen, oder auch durch den Einsatz von glatten
Formpaneelen können anspruchsvolle Effekte im Bereich einer Außenfassade erreicht
werden. Auch durch die Kombination mit großflächigen Fassadenplatten, oder
unterschiedlichen Materialien sind der gestalterischen Möglichkeit fast keine
Grenzen gesetzt.

Wohnhausanlage Ville Verdi


HPL-Plattenfassade

Auf Grund Ihrer guten Eigenschaften wurden in den letzten Jahren viele Projekte mit
Hochdrucklaminatplatten (HPL = High Pressure Laminates) als Fassadenbekleidung
realisiert. HPL verfügen über eine harte, bruch- und schlagfeste Oberfläche,
eine hohe Biegesteifigkeit, eine gute Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit.


Keramik - Ziegelfassaden

Schon lange werden Keramische- und Ziegelmaterialien im Bereich der Gebäudehülle
eingesetzt. Diese Tradition kann auch im modernen Fassadenbau fortgesetzt werden.
Durch die unterschiedlichen Oberflächen, Formate und Strukturierungen können
ansprechende und hochwertige Fassaden, kreativ gelöst werden.


Glasfaserbetonplattenfassade

Glasfaserbeton ist nicht brennbar und besteht aus mineralischen Rohstoffen,
die einen unverwechselbarenMaterialcharakter erzeugen. Das authentische
Erscheinungsbild bewirkt eine natürliche Lebendigkeit an der Fassade.

Die sogenannten fibreC Glasfaserbetonplatten, die mit nur 13mm Stärke
in verschiedenen Farben, Oberflächen und Formen erhältlich sind, öffnen
einen großen Spielraum für die individuelle Fassadengestaltung.